Gastro_Startup_PRO

Wie man einen Gastronomiebetrieb eröffnet und gefährliche Fallstricke vermeidet

Möchtest Du ein Café, ein Restaurant, ein Gasthaus, eine Bar oder einen Food Truck eröffnen?

Hast Du Dir schon ein paar Gedanken gemacht und möchtest Du jetzt noch schnell einen Businessplan haben, damit Du so schnell wie möglich loslegen kannst?

Achtung! Viele Gründer haben eine falsche Vorstellung davon, was ein Businessplan ist, wozu er dient und wie man zu einem kommt!

Oftmals haben Gründer nur eine unausgereifte Idee und wollen dann einen kostenlosen oder günstigen Businessplan downloaden damit sie schnell einen Kredit bekommen und am besten gleich morgen aufsperren können.

Diese Einstellung führt nicht selten in den Ruin.

Damit Dir das nicht passiert, möchte ich an dieser Stelle ein paar Punkte aufzeigen, die bei hochmotivierten Gründern vielleicht unpopulär aber dennoch sehr wichtig sind.

Fallstrick #1: 08/15 Standard Vorlagen

Die meisten Standard Vorlagen für Businesspläne sind nutzlos und sogar gefährlich!

Das Problem bei den meisten Vorlagen ist, dass Sie nur allgemeine 08/15 Inhalte haben, die Dir in der Praxis nicht weiterhelfen. Wenn es so eine Standard-Formel für die erfolgreiche Gründung eines Unternehmens gäbe, dann wären alle reich und erfolgreich.

Bestenfalls und wenn überhaupt, kann man mit einer Standard-Vorlage nur bei der Oma brillieren, um sich ein paar Tausend Euro auszuleihen.

Kompetente Kredit-Sachbearbeiter bei Banken sehen täglich Dutzende Businesspläne und lassen sich von Standard-Vorlagen nicht beeindrucken.

Eine Standard Vorlage mag optisch gut aussehen. Das sagt jedoch nichts über die Belastbarkeit des Plans aus. Selbst die schönsten Grafiken werden Dir nicht einen Gast durch die Tür bringen, der dann auch Umsatz generiert.

Was Dein Businessplan wirklich braucht, sind Fakten und Infos zur Nachfrage vor Ort, zum bestehenden Angebot durch Mitbewerber und ein solides Konzept, mit dem Du diese Nachfrage konkret befriedigen kannst und dabei unter dem Strich auch einen Gewinn erzielst. Du brauchst eine belastbare Einschätzung des Absatzes und der Kosten und Du brauchst einen Plan, wie Du laufend genug Gäste ins Lokal bringst.

Ja, ich weiß, das ist nicht einfach. Aber eine simple und bezugslose Standard Vorlage kann diesen Anforderungen der Realität nicht gerecht werden.

Und Kopf hoch! Nur weil eine Aufgabe nicht leicht ist, heißt das nicht, dass man es nicht schaffen könnte. Zur Lösung kommen wir später.

Fallstrick #2: Der Businessplan vom Ghostwriter

Es macht auch wenig bis gar keinen Sinn, wenn Du Dir Deinen Businessplan komplett von einem „Ghostwriter“ schreiben lässt. Der mag ein toller Autor und ein begabter Grafikdesigner sein und auch ein schönes Dokument anfertigen. Aber der Unternehmer, der die Verantwortung für Gewinn und Verlust trägt, der bist doch Du!

Als Unternehmer kannst und musst Du viele Aufgaben an Dritte auslagern. Bei Deinem Businessplan ist das jedoch nicht so. Im Kern muss der Businessplan von Dir stammen. Du musst an diesen Plan glauben, damit Du ihn mit ganzer Kraft umsetzen kannst. Wenn Du das nicht tust, solltest Du nicht einen Euro riskieren.

Wenn Du nämlich nicht voll und ganz hinter Deinem Plan stehst, dann wirst Du ihn bereits beim ersten Gegenwind – der garantiert kommen wird – in den Mülleimer werfen und improvisieren. Nicht selten ist das der Anfang vom Ende.

Je weiter Du Dich von Deinem Plan entfernst, desto planloser agierst Du und umso riskanter wird Dein Unternehmen.

Dein Businessplan muss von Dir kommen!

Du musst Deine Chancen und Risiken als Unternehmer daher bestmöglich selber abschätzen können. Dazu gehören z.B. folgende Themen:

  • Prüfung des Standortes
  • Ermittlung der Nachfrage am Standort
  • Analyse der Mitbewerber
  • Erstellung eines gefragten Konzeptes
  • Planung des Absatzes
  • Erstellung einer Ziel-Kalkulation
  • Planung von Abläufen
  • und noch vieles mehr

Wenn Du dies einfach anderen, vielleicht sogar Fachfremden, überlässt, dann legst Du auch Deine Zukunft in die Hände anderer, ohne dass diese dafür gerade stehen müssen. Das Risiko trägst Du und sonst niemand.

Was Du für eine erfolgversprechende Gründung brauchst, ist ein solider Plan, den Du selber im Detail ausgearbeitet hast. Du solltest Dein Konzept selber erstellt haben und verschiedene Szenarien selber gerechnet haben. Bevor Du an den Start gehst, sollte der Plan in Dir „leben“ und aus Dir „heraussprudeln“.

Natürlich kannst Du bei der Erstellung Deines Businessplans Hilfe in Anspruch, Dich mit andern austauschen und Dir Anregungen aus Vorlagen, Videos und Büchern holen.

Und natürlich gibt es Teilbereiche, wie z.B. Küchenplanung oder Innenraumgestaltung, die ein Spezialist wahrscheinlich besser lösen kann.

Der Punkt ist allerdings der, dass Du nicht einfach 08/15 Vorlagen von anderen übernimmst, sondern dass Du Dein eigenes Konzept sorgfältig ausarbeitest.

Ein Gastronomiebetrieb ist viel mehr als nur Café-Brühen oder Schnitzel-Braten. Ein Gastronomiebetrieb ist wie ein komplexes Uhrwerk, in dem viele verschiedene Aufgaben und Themen aufeinander abgestimmt werden.

Zum Beispiel:

  • Die Erstellung des Konzeptes
  • Die Gestaltung der Karte
  • Betriebsabläufe
  • Rezepte
  • Kalkulation
  • Die Kontrolle des Wareneinsatzes
  • Buchhaltung
  • Abrechnung
  • Werbung
  • Stammgäste aufbauen und binden
  • Personal beschaffen und schulen
  • und noch vieles mehr

Alles, was Du nicht vor der Eröffnung in Ruhe planst und vorbereitest, musst Du dann während des anlaufenden Betriebs hektisch und unter Druck improvisieren.

Wahrscheinlich wird es immer ein paar Dinge geben, an die man vorher nicht gedacht hat und das ist OK. Aber wenn sich die planwidrigen Probleme häufen, dann braut sich ein Sturm zusammen, den viele Jungbetriebe nicht abwettern können.

Daher solltest Du Dir vorab genügend Zeit nehmen und einen soliden Plan ausarbeiten.

Wenn wir in diesem Punkt übereinstimmten, dann kann Dir mein Paket Gastro Starter PRO wahrscheinlich behilflich sein.

Bevor wir uns jedoch die Details dieser Lösung für Gründer ansehen, möchte ich noch ein paar andere wichtige Punkte ansprechen:

  • die Gefahr des Scheiterns und
  • die Gründe für Erfolg und Misserfolg

Die Gefahr des Scheiterns

Ich möchte niemand seinen Traum schon am Start vermiesen; ganz im Gegenteil. Aber selbstverständlich ist auch die Gastronomie von der Gefahr des Scheiterns nicht ausgenommen.

Für eine Gründung in der Gastronomie benötigt man nicht selten 100.000 Euro oder noch mehr, um die Einrichtung, die Geräte, den Steuerberater und viele andere „Kleinigkeiten“ bezahlen zu können.

Wenn Du schon so viel Geld in die Hand nimmst, um einen Betrieb aufzubauen, dann solltest Du auch bestmöglich vorbereitet sein, damit daraus kein Verlust, sondern ein ertragreiches Investment wird.

Als Gründer solltest Du vor allem darauf bedacht sein, teure (Anfänger-)Fehler zu vermeiden, indem Du einen soliden Plan erstellst. Ohne Plan wird man kaum erfolgreich sein, da man keinen klaren Weg verfolgt, sondern wie ein Blinder im Labyrinth herumirrt.

Bereits ein schwerer Fehler oder eine große Nachlässigkeit in der Planung kann schon genügen, damit das junge Startup untergeht.

Damit Dir das nicht passiert, möchte ich Dir die nachstehende Studie der Ohio State University ans Herz legen. Darin wurden die Erfolgsfaktoren in der Gastronomie ausführlich untersucht.

Erfolg und Misserfolg in der Gastronomie

Why Restaurants Fail von H.G. Parsa, John T. Self, David Njite und Tiffany King; publiziert in Cornell Hotel and Restaurant Administration Quarterly, August 2005, Volume 46, Number 3

Zusammengefasst ergeben sich aus dieser Studie folgende Faktoren, die für Erfolg und Misserfolg maßgeblich sind:

1. Die Erfolgsfaktoren

Ein detailliert ausgearbeitetes und gut durchdachtes Konzept, das zum Standort passt

Das Zusammenspiel aus Konzept und Standort ist wesentlich. Ein noch so gutes Konzept wird fehlschlagen, wenn es am falschen Standort realisiert wird. Man kann z.B. das beste Premium Konzept für Vegetarier anbieten, wenn sich am Standort jedoch nur Burger-liebende-Teenager tummeln; so wird man keinen Erfolg erzielen.

Eine Planung, Kalkulation und Entscheidungsfindung, die langfristig Erfolg verspricht

Die Studie bestätigt, wie wichtig eine solide Planrechnung ist. Dazu gehören insbesondere die Planung des Absatzes, die Kalkulation der Preise, das Berechnen des Personalbedarfs und das Berücksichtigen aller Kosten. Dabei sollten Szenarien sowohl für einen realistischen Worst-Case, als auch für einen wahrscheinlichen Normal-Case durchgerechnet werden. Den Best-Case kann man natürlich auch machen, die ersten beiden sind jedoch bedeutsamer.

Den Mitarbeitern werden die Werte und Ziele des Unternehmens vermittelt

Da die Gastronomie in der Regel aus Teamarbeit besteht, müssen alle an einem Strang ziehen. Das wird Dir besser gelingen, wenn Deine Mitarbeiter verstehen, was Du planst und worauf es ankommt. Offenbare Ihnen Deinen Plan und erkläre jedem einzelnen Mitarbeiter, warum sein Beitrag wichtig ist für den Gesamterfolg des Unternehmens.

Die Kosten werden stringent kontrolliert

Die Gewinnspanne in der Gastronomie beträgt meist nur 10 bis 15 % vom Umsatz. Wenn die Kosten nur etwas aus dem Ruder laufen, dann landet man sofort in der Verlustzone. Neben den Personalkosten muss man besonders auf den Wareneinsatz achten. Ausufernde Warenkosten durch Schwund und Diebstahl (häufig 10 bis 20 % vom Umsatz) kann man durch eine Standkontrolle in den Griff bekommen.

Es wird gezielt ein USP aufgebaut

Da es bereits zahlreiche Gastronomiebetriebe gibt, sollte man ein Alleinstellungsmerkmal entwickeln. Dein Angebot sollte zumindest in einem Punkt besonders herausragen. Z.B.

  • Besondere Zubereitung
  • Spezielle Zutaten
  • Aussicht oder Lage
  • Schnelligkeit
  • Individualität
  • Eine Rahmenstory oder ein Thema, das man erfahren kann.

USP = Unique Selling Proposition = Alleinstellungsmerkmal

2. Die Ursachen für Misserfolg

Der Unternehmer bzw. Gründer formuliert keine Strategie

Die Idee darf nicht nur “im Kopf” existieren. Man muss sie auch klar definieren. Nur dann wird man sich darüber klar, was man möchte und kann man besser über Schwächen und Stärken diskutieren und nachdenken.

Wenn die Idee nur nebulös und unklar ist, kann man keine scharfe Analyse erstellen. Manchmal genügen schon ein paar Zeilen oder Absätze, um das Konzept eines Betriebes zu beschreiben. Die Qualität geht vor Quantität. Besser ein paar Worte mit Gehalt, als 20 Seiten 08/15 Geschwafel.

Es gibt keine Kalkulation

Ein Unternehmen führt man zu einem großen Teil durch Zahlen. Der Grund dafür ist einfach, dass unsere Wirtschaft gewinnorientiert konzipiert ist. Ein Unternehmen das keinen Gewinn erzielt scheidet durch Insolvenz früher oder später aus. Daher braucht jeder Unternehmer eine belastbare Kalkulation, die zum Gewinn führt.

Keine Kontrolle über den Wareneinsatz

Schwund und Diebstahl können Verluste von 10 %, 20 % und noch mehr vom Umsatz verursachen. Allein dieser Punkt kann ein Unternehmen in den Abgrund reissen. Die Standkontrolle ist ein bewährtes Gegenmittel und sollte jeder Gastronom solch ein System einsetzen.

Kein Alleinstellungsmerkmal

Die meisten Gäste bevorzugen ein Lokal, in dem es „irgendetwas Besonderes“ gibt. Ohne einen USP schwimmt man nur in der Masse mit und ist man oft der Zweite, also der Verlierer.

Kein erkennbares Konzept

Der Gast muss erkennen können, was in Deinem Restaurant oder Café geboten wird.

Fehlende operative Standards

Hohe Kosten und kleine Gewinnspannen machen es erforderlich, dass möglichst viele Abläufe standardisiert werden. Z.B. Rezepte, Zubereitung, Service, Standkontrolle, Personalsuche, Schulung, Marketing etc. Ohne solche Standards verschenkt man Effizienz und Geld, das man anderswo besser investieren könnte. Z.B. in die Qualifikation Deiner Mitarbeiter.

Schlechte Standortwahl

Der Standort sollte wohl überlegt sein. Ein Wechsel des Standortes ist meist mit sehr hohen Kosten verbunden. Auch die Konditionen des Miet- oder Pachtvertrages sollten gut verhandelt werden, da diese langfristig gelten.

Das Konzept passt nicht zum Standort

Um erfolgreich zu sein, muss man einen wichtigen Grundsatz beachten: Biete an, was gefragt ist. Versuche nicht Deiner Zielgruppe etwas „zu verkaufen“, was sie nicht will. Finde heraus was sie will, mache Dein Angebot besser als alle anderen und gib es ihnen.

Zu wenig Fachwissen oder Erfahrung

Sammle soviel Praxis wie nur möglich, BEVOR Du Deinen eigenen Betrieb aufsperrst. Jeden Fehler, den Du als Angestellter machen kannst, bezahlt Dein Boss. Jeden Fehler, den Du als Unternehmer machst, musst Du selbst bezahlen. Jede Erfahrung, die Du als Mitarbeiter sammeln kannst, ist Gold wert für Dein Unternehmen.

Zu wenig Kapital beim Start-up

Unterschätze niemals den Kapitalbedarf. Wenn Dein Geld nur reicht um den Betrieb auszustatten und aufzusperren, dann hast Du einfach nicht genug Kapital. Besonders am Anfang brauchst Du Geld für Werbung und musst Du in der Lage sein ein paar Monate mit wenig Umsatz überleben zu können. Plane einen echten „Worst-Case“ und überlege Dir einen Notfallplan, wie Du durch die schwierige Zeit kommst. Ist das Geld aus, ist man insolvent = zahlungsunfähig = pleite. Als Unternehmer musst Du vorausschauend planen und rechtzeitig Maßnahmen ergreifen, damit Du „flüssig“ bleibst.

Fehlende Kommunikation mit den Gästen

Baue eine Kommunikation mit Deinen Gäste auf, die über das persönliche Gespräch hinaus geht. In schweren Zeiten ist eine Email Liste mit Stammgästen Gold wert. Teile Deinen Gästen regelmäßig mit, was es neues gibt, was Du vor hast und was sie bei Dir kaufen/konsumieren können.

Wie kann Dir Gastro_Startup_PRO helfen?

Wie Du gesehen hast, brauchst Du einen soliden Plan, der von Dir kommt.

Die schlechte Nachricht ist, dass da einiges an Arbeit auf Dich zukommt, da Dein Plan nur wirklich gut und überzeugend wird, wenn Du Deine eigenen Gedanken und Ideen ausarbeitest.

Die gute Nachricht ist, dass ich Dir bei diesem Prozess helfen kann. Auch wenn Du Deinen Businessplan selber erarbeiten sollst, so brauchst Du dennoch das Rad nicht neu zu erfinden.

Ich durfte viele Jahre Praxis in der Gastronomie sammeln und habe ich auch im Jahr 2001 einem Freund dabei geholfen seinen eigenen Gastronomiebetrieb aufzubauen. Dabei handelte es sich um das ehemalige republic café in der Stadt Salzburg. Unsere Ausgangssituation war denkbar schlecht.

Der Betrieb befand sich zwar in guter Innenstadtlage. Dennoch gingen zumindest die beiden letzten Vorpächter damit pleite.

Wie wir feststellen mussten,  gab es keine Kalkulation, keinen Plan, kein Controlling und einige Mitarbeiter stahlen wie die Raben. So fanden wir z.B. bei der Auswertung des Schanksystems heraus, dass zigtausende Biere über die Schaumtaste gezapft wurde, ohne dass der Umsatz in der Kassa landete.

Unser Start: Ein Büro im Keller

Ich kann mich noch gut an die ersten Wochen im Betrieb erinnern. Wir hatten unser “Büro” in einem Kellerraum eingerichtet, der kein Fenster hatte und obendrein auch noch zugig war. Wir waren jedoch so sehr vom “Gründergeist” beseelt, dass uns das gesamte Rundherum völlig egal war.

Wir hatten nur ein Ziel. Der Betrieb musste es einfach schaffen. Meine damalige Freundin (die ich zwischenzeitig meine Ehegattin nennen darf 🙂 ) kam zwei Wochen nach der Eröffnung in unser Kellerbüro und fragte mich, wann ich denn wieder einmal nachhause kommen würde. Die Zeit verging einfach viel zu schnell.

Da es damals noch kein fertiges System wie Gastro_Startup_PRO gab, musste ich mir etwas einfallen lassen und da kam das gute alte Excel ins Spiel.

Vom Pleitebetrieb zu 2 Millionen Euro Umsatz

Also entwickelte ich meine eigene Lösung, die zunächst nur als Provisorium gedacht war. Die kleine Excel-Tabelle wuchs und wuchs, bis daraus schließlich ein komplettes System für Kalkulation und Kontrolle entstand.

Es war mehr als 15 Jahre im Einsatz und war es nach der Aussage meines Freundes das Fundament für den Erfolg seines Betriebs.

Immerhin konnte das republic café von einem kleinen 7-Mitarbeiter-Café in der Krise zu einem erfolgreichen Leitbetrieb mit rund 50 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von deutlich mehr als 2 Millionen Euro heranwachsen.

Bedauerlicherweise wurde der Betrieb im Herbst 2017 geschlossen, da der Pachtvertrag auslief.

Was jedoch blieb, ist mein Controlling System, von dem Du jetzt profitieren kannst.

Dein Weg zum Erfolg … Gastro_Startup_PRO

Damit Du bestens vorbereitet an den Start gelangst und dann auch erfolgreich am Ziel ankommst, habe ich ein spezielles Paket für Gründer zusammengestellt – es heißt Gastro_Startup_PRO.

Darin findest Du meine persönlichen Erfahrungen, mein Know-How und meine exklusive Excel-Software, wie Du einen Gastronomiebetrieb von Null weg planst, aufbaust und führst.

Mit Gastro_Startup_PRO bekommst Du zwei Handbücher, einen 50-teiligen Videokurs mit einer Dauer von mehr als 14 Stunden und die neueste Version der Excel-Software, mit der wir damals das republic-café zu einem 2-Millionen Euro Umsatz Betrieb gemacht haben.

Wir hätten im Jahr 2001 gerne so ein Paket gekauft, um uns all die kostspieligen und zeitraubenden Umwege zu ersparen; leider gab es diese Lösung damals noch nicht.

Mit Gastro_Startup_PRO bekommst Du meine destillierten Erfolgsrezepte, damit Du so schnell wie möglich in die Gewinnzone kommst.

Dieses Paket wird exklusiv nur hier angeboten und hat es folgende Inhalte:

  1. Das 300 Seiten Din-A4 HandbuchMein Gastronomie Businessplan“ als PDF-Datei samt begleitendem Excel-Tool und
  2. Das komplette Controlling SystemRestaurant Kompass“ bestehend aus der speziell von mir programmierten Excel-Software, dem 14-stündigen Videokurs in meinem YouTube Kanal und dem 184 Din A4 Seiten Handbuch “Wie man ein Gastronomie Controlling System mit Excel aufbaut” samt allen Checklisten für die Praxis als PDF-Datei.

Das Handbuch „Mein Gastronomie Businessplan“ hilft Dir dabei ein stabiles Fundament für Dein Unternehmen zu legen.

Mit dem Controlling System „Restaurant Kompass“ kannst Du Deinen Betrieb in die Gewinnzone bringen und auf Kurs halten.

Da die Lösung komplett digital zur Verfügung steht, kannst Du nach dem Download sofort loslegen!

Sehen wir uns die einzelnen Inhalte genauer an.

„Mein Gastronomie Businessplan“ – Das Handbuch für Gründer von Cafés, Restaurants und Bars

Mein Gastronomie Businessplan, 300 S. + Excel Vorlage,
Symbolbild für den PDF-Download

In diesem Handbuch erfährst Du, wie Du Schritt-für-Schritt Deinen eigenen Businessplan für einen Gastronomiebetrieb, z.B. für ein Café, ein Restaurant, einen Food Truck oder einen Imbiss, aufbaust. Es ist verständlich geschrieben und setzt praktisch kein Fachwissen voraus.

Du kannst das präsentierte Knowhow in jedem Kapitel sofort anwenden und Deine eigenen Ideen, Zahlen und Daten direkt im Buch notieren. So wird sich dieses Buch von einem Ratgeber zu Deinem persönlichen Businessplan verwandeln. Deine Idee vom eigenen Lokal gewinnt Seite für Seite immer mehr an Form, damit Du es schlussendlich erfolgreich zum Leben erwecken kannst.

5 Prinzipien werden Dir dabei helfen ein stabiles Fundament aufzurichten, um die mit einer Gründung verbundenen Risiken zu minimieren:

  1. Kenne den Gast
  2. Erschaffe ein unwiderstehliches Angebot
  3. Kenne den Standort
  4. Berechne alles
  5. Baue Systeme

Auch wenn Du Deinen Plan allein mit Papier und Bleistift in diesem Buch erstellen kannst, so steht Dir dennoch ein nützliches Excel-Tool als Download zur Verfügung. Damit kannst Du Dein Budget schnell und einfach verbessern und optimieren.

Inhaltsverzeichnis

Leser Rezensionen

Sehr spannend und sehr zu empfehlen. Jede Menge Usecases, die sich gut verstricken lassen. Tolle Arbeit. Ich freu´ mich schon aufs nächste Buch.

Patrick Neulinger – Geschäftsführer Leaf Systems GmbH

Das Buch ist äußerst einfach gestaltet und für mich als Einsteiger in das Business der Gastronomie deshalb hervorragend geeignet. Die Aufteilung in 5 Kapitel ist sehr übersichtlich und hilft einen Überblick zu finden. Gestartet wird mit 5 Prinzipien der Gastronomie, die zwar sehr simpel klingen, aber oft den entscheidenden unterschied machen können. Abgerundet wird das ganze durch ein Ausfüllbuch und Excel-Tools, die dabei helfen sich sehr zügig in das Thema einzufinden und die ersten Schritte als Unternehmer zu setzen. Das Buch hat mir sehr geholfen und ich kann es wirklich nur empfehlen!!

David M.

Eines der besten Bücher zum Thema Businessplan-Erstellung, das mir in diesem Bereich untergekommen ist. Wer sich mit dem Gedanken trägt, seinen eigenen Gastronomie-Betrieb zu eröffnen, für den ist dieses Buch eine absolute Pflicht-Lektüre. Dem Leser wird eine verblüffend einfache Anleitung an die Hand gegeben, um erfolgreich in die Selbständigkeit zu starten. Das Buch ist einfach zu lesen und das Thema Unternehmensgründung und auch Unternehmensführung hervorragend aufbereitet – keine Vorkenntnisse und Fachwissen sind dabei erforderlich! Beispiele aus der Praxis, Excel-Tools und die Möglichkeit, seine eigenen Gedanken in das Ausfüllbuch zu schreiben, machen die Erstellung des Businessplans leicht. Sehr empfehlenswert!

Sarah Hölzl

Das Buch gibt einen sehr guten Überblick, was man vor dem Start eines Gastronomie-Betriebs beachten muss und die zusätzlich angebotenen Excel-Tools zum Download sind wahnsinnig hilfreich.

Miggi

“Restaurant Kompass” – Das Gastronomie Controlling System

Controlling System „Restaurant Kompass“
Symbolbild für den digitalen Download der Software (Excel + PDF)
Startbildschirm von Restaurant Kompass
Wie man ein Gastronomie Controlling System mit Excel aufbaut
184 Din A4 Seiten Handbuch
Symbolbild für die PDF Datei
Videokurs zum Controlling System „Restaurant Kompass“
24/7 verfügbar in unserem Youtube Channel

Ist Restaurant Kompass für Dich?

Restaurant Kompass (RK) ist speziell für Gründer, die ein Café, ein Restaurant, eine Pizzeria, eine Bar, einen Imbiss, ein Bistro, einen Food-Truck oder ein klassisches Gasthaus eröffnen möchten.

Was ist RK?

RK ist ein System, mit dem Du Food & Beverage Prozesse in Gastronomiebetrieben planen, steuern und kontrollieren kannst.

Die Hauptfunktionen sind…

  1. Businessplan
  2. Kalkulation
  3. Controlling und
  4. Standkontrolle

Was bekommst Du mit RK?

Im Paket enthalten sind…

  1. Die Software auf der Basis von Microsoft-Excel
  2. Das Handbuch mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Checklisten in Form einer PDF-Datei mit 184 Din A4 Seiten
  3. Der Videokurs mit 50 Lektionen und einer Dauer von mehr als 14 Stunden. Abrufbar auf Youtube. Der Zugang zu den Videos ist öffentlich. So kannst Du Dir schon vor dem Kauf einen umfassenden Eindruck vom System verschaffen.

Was bringt Dir RK?

Die meisten Gastronomen …

  1. verfolgen keinen Plan,
  2. haben keine Kalkulation,
  3. üben keine Kontrolle aus,
  4. haben zu hohe Kosten,
  5. werden von den eigenen Mitarbeitern bestohlen, und
  6. wissen nicht was sie tun sollen, damit sie erfolgreich werden.

Mit RK kannst Du systematisch und Schritt-für-Schritt …

  1. die richtigen Ziele und Maßnahmen entwickeln, mit denen Du zum Erfolg gelangst
  2. verschiedene Szenarien für Umsatz, Preise, Wareneinsatz, Personalkosten und Miete austesten, damit Du weißt, wie Du Dein monatliches Gewinnziel erreichst
  3. Kalkulationsverluste in Gewinn umwandeln
  4. die Kontrolle über Deine Umsätze erlangen
  5. Schwund, Diebstahl und Wareneinsatz reduzieren
  6. den Personalbedarf in Küche und Service ermitteln
  7. die Personalkosten optimieren und
  8. Standards in Küche und Service entwicklen und umsetzen

Interessiert?

Dann sehen wir uns RK etwas genauer an.

[1] Der Businessplan

Kalkulation – Zum Vergrößern anklicken

Ein integriertes System – Preiskalkulation und Businessplan in einem Rechenwerk

Mit RK kannst Du aus der Zahlenperspektive einen detaillierten Plan von Deinem Gastronomiebetrieb erstellen. Dabei sind die Kalkulation Deiner Preise und der Businessplan in einem Rechenwerk vereint.

Man kann sich die Funktionsweise in etwa so wie bei einem Flugsimulator vorstellen. Du kannst sehr einfach unterschiedliche Bedingungen und Varianten austesten, bis Du die optimale Einstellung gefunden hast. Dann hast Du einen detaillierten Plan, den Du Schritt-für-Schritt umsetzen kannst.

RK ist so konzipiert, dass Du das Endergebnis, also Deinen Gewinn, immer im Auge hast. Wenn Du z.B. den Absatz oder den Wareneinsatz eines Artikels oder die Anzahl der Mitarbeiter einer bestimmten Position veränderst, berechnet RK sofort das geplante Endergebnis. So kannst Du die Auswirkung einer Maßnahme auf Deinen Gewinn sehr schnell und einfach ermitteln.

Bessere Ergebnisse durch flexible Planung – Du kannst für jede Hauptservicezeit (Stoßzeit) einen eigenen Umsatzmix planen

Im Rahmen des Umsatzmix kannst Du für jeden einzelnen Artikel und für jede einzelne Hauptservicezeit (Früh, Mittag, Nachmittag, Abend) eine geplante Absatzmenge festlegen.  Das System zeigt Dir dann, zu wieviel Prozent Dein Betrieb ausgelastet ist und kannst Du Einsparungs- und Gewinnpotentiale aufdecken.

Mehr Sicherheit durch realistische Planung – Du kannst Deinen individuellen Wochenrhythmus modellieren

Der Umsatz von Gastronomiebetrieben unterliegt häufig einer wöchentlichen Schwankung. Es gibt Wochentage, da hat man geschlossen. Dann gibt es Wochentage, an denen man typischerweise mehr oder weniger Umsatz macht. Diese Schwankungen kannst Du in RK definieren und berücksichtigen, indem Du das Umsatzvolumen für jede Hauptservicezeit (kurz HSZ) eines jeden Wochentags bestimmst.

Nix zu verschenken – Nutze Deine Kapazität voll aus

Damit Dein Plan realistisch bleibt, musst Du die Grenzen Deiner Kapazität kennen und die Auslastung im Auge behalten. Hier kannst du die Anzahl Deiner Tische bzw. Sitzplätze, die Servicedauer einer HSZ  und das typische Verhalten Deiner Gäste definieren.

Das System zeigt Dir auf der Basis Deiner Eingaben, wieviele Gäste Du während einer HSZ verpflegen kannst und wie hoch die geplante Auslastung ist.

Jährliche Budgets – Behalte Deine Zahlen im Auge

Es stehen Dir zwei von einander unabhängige Jahresbudgets zur Verfügung, die wiederum in 12 Monatsbudgets unterteilt sind. Die jeweils aktuellen Planungswerte aus Deiner Kalkulation kannst Du auf Knopfdruck importieren und auf Wunsch weiter bearbeiten. Zur Arbeitserleichterung können auch Daten aus der Berechnung des Wareneinsatzes automatisch übertragen werden.

Budget

[2] Die Kalkulation

Der Erfolg beginnt mit der Rezeptur – Erstelle die Grundlage für Deinen Gewinn

Rezepturen sind das solide Fundament Deiner Kalkulation und enthält RK eine spezielle Vorlage. In der Praxis wird häufig der Produktionsverlust (z.B. durch Braten oder Zuschneiden) beim Wareneinsatz nicht berücksichtigt. Die Rezepturvorlage macht Dir diesen Rechenvorgang sehr einfach. Du brauchst nur die jeweilige Prozentzahl einzutragen und das System berechnet automatisch den wahren Einkaufspreis inklusive dem Produktionsverlust.

Rezepturvorlage

Eine gute Übersicht ist Gold wert – Lass Deinen Gewinn nicht aus den Augen

RK zeigt Dir das geplante Betriebsergebnis auch stets im Modul Kalkulation an. So kannst Du sehr einfach verschiedene Preise, Wareneinsätze und Absatzmengen simulieren und einen Plan zur Optimierung Deines Gewinnes erstellen.

Modul Kalkulation

Kleine Änderungen mit großer Wirkung – RK bietet Dir eine detailreiche Kalkulation für Speisen und Getränke

In RK kannst Du jeden einzelnen Artikel, den Du im Sortiment hast, anlegen und kalkulieren. Dazu kannst Du je Artikel folgende Daten definieren:

  • Name
  • PLU
  • Kategorie (Speisen, Alk-freie Getränke, Cafe-Tee, Faßbier, Bier Fl, Wein, Schaumwein, Spirituosen)
  • Einheit (Stk, Lt, Cl oder Kg)
  • Kü Min – Zubereitungsdauer eines Gerichts in der Küche
  • S Min – Servicedauer des jeweiligen Artikels
  • WES netto – Der netto Wareneinsatz in Euro
  • MWSt – Der anzuwendende MWSt-Satz
  • VK Brutto – Der brutto Verkaufspreis

[3] Das Controlling

Unternehmerisches 1×1 – Ziele setzen und verfolgen

Den nach Deiner Kalkulation geplanten Stückumsatz kannst Du Deinen Mitarbeitern als motivierendes Ziel zur Verfügung stellen.

Ziele

1 Bild sagt mehr als 1000 Worte – Die Analyse zeigt Dir konkrete Möglichkeiten zur Optimierung

In der Portfolioanalyse findest Du heraus, mit welchen Artikeln Du Gewinn oder Verlust machst. Die Normstrategien zeigen konkrete Möglichkeiten zur Verbesserung Deiner Ertragssituation auf.

Portfolio Analyse

Personal- und sonstige Fixkosten in den Griff bekommen

Erfasse alle Kostenpositionen, damit Du ein realistisches Ergebnis planen kannst. Bei den Personalkosten kannst Du verschiedene Typen anlegen und den Personalstand sehr einfach verändern, damit Du die optimale Kostenstruktur entwickeln kannst.

Fixkosten

Flüssig bleiben und Liquidität sichern

Die Liquiditätsplanung hilft Dir dabei, dass Du immer über genügend Geldmittel verfügst. Trage einfach Deinen Tagesumsatz ein und Du erfährst über den Soll-Ist-Vergleich, ob Du auf Kurs sind.

Liquidität

Plane Deine Finanzen

Um kostenecht kalkulieren zu können, muss man auch die Abschreibung und die Finanzierungskosten für Inventar, Maschinen und andere Investitionsgüter berücksichtigen. Im Modul “Finanzen” kannst Du den monatlichen Wert dieser Kosten sehr einfach ermitteln.

Finanzen

Erfasse den Einkauf und optimiere Deinen Wareneinsatz

RK bietet Dir die Möglichkeit den laufenden Wareneinkauf nach Kategorien zu erfassen. So kannst Du im nächsten Schritt eine monatliche Auswertung des Wareneinsatzes für jede einzelne Kategorie durchführen und Schwachstellen gezielt verbessern.

Einkauf

Tool für die monatliche Inventur

Mit einer monatlichen Inventur kannst Du den Warenverbrauch sehr genau ermitteln. Das System enthält ein Modul, das Dich bei der Inventur von Küche, Lager und drei Ständen im Service unterstützt.

Inventur

Eine zentrale Aufgabe – Den Wareneinsatz verbessern

Die Steuerung und die Kontrolle des Wareneinsatzes gehört in der Gastronomie zu den profitabelsten Tätigkeiten.

Im Modul Wareneinsatz kannst Du die laufenden Umsätze aus der Standkontrolle und die laufenden Einkäufe importieren. So hast Du Deinen Wareneinsatz immer im Blick und erhältst Du am Ende eines jeden Monats eine Auswertung des Wareneinsatzes für jede einzelne Kategorie. Dadurch kannst Du Problemfelder eingrenzen und bei Bedarf gezielt Gegenmaßnahmen einleiten. Ausserdem erhältst Du einen Vergleich des Ist-Wareneinsatzes mit Deinen Planzahlen und mit den Richtwerten des Finanzamtes.

Wareneinsatz Daten
Wareneinsatz Auswertung

[4] Die Standkontrolle

Ein bewährtes Hausmittel gegen Schwund

Mit der integrierten Standkontrolle kannst Du bis zu drei Getränkestände (z.B. für Restaurant, Bar und Garten) verwalten.

Dieses einfache System hat sich in der Praxis sehr gut als Ergänzung zur Kassa bewährt. Mit einer Standkontrolle erhältst Du ein System zur Kontrolle der tatsächlich verkauften Waren, das von der Kassa völlig unabhängig arbeitet.

Anders als bei der Kassa ermittelt die Standkontrolle den tatsächlichen Umsatz nämlich auf der Basis des tatsächlichen Warenverbrauchs.

Voraussetzung dafür ist, dass man den Anfangsbestand, die Fassung, den Eigenverbrauch und den Endbestand erfasst und ins System eingibt. Das erfordert natürlich einen gewissen Arbeitsaufwand.

Durch die Eingabemasken des RK-Daten-Clients kann diese Dateneingabe jedoch sehr schnell und effizient erfolgen. Spirituosen können mittels einer Waage inventiert werden.

Bei Einsatz des RK-Daten-Clients in Verbindung mit einer digitalen Waage können z.B. 100 verschiedene Spirituosen in nur 15 Minuten erfasst werden.

Damit ist sogar eine tägliche Standkontrolle bei allen Getränken in sehr kurzer Zeit möglich.

Standkontrolle
Spirituosen im RK Daten Client
Die Eingabemaske im RK Daten Client beschleunigt und vereinfacht die Datenerfassung

Tagesabrechnung mit Kategorieumsätzen

Die Ergebnisse aus der Standkontrolle werden in der Tagesabrechnung übersichtlich zusammengefasst.

Tagesabrechnung – Übersicht

Schritt-für-Schritt zum Erfolg

Ein spezieller Umsetzungsplan hilft Dir den Überblick zu bewahren. Du kannst für jeden Punkt einen Termin eintragen und bei Erledigung abhaken. Die erfüllte Aufgabe wird dann grün markiert.

Der Umsetzungsplan ist inhaltlich gleich strukturiert, wie das Handbuch und der Videokurs. So kannst Du Dich stets auf eine Teilaufgabe fokussieren und gelangst Du sicher ans Ziel.

Phase 1 des Plans umfasst die einmalige Installation des Systems.

Phase 2 ist die laufende Anwendung und steht Dir eine Checkliste für tägliche und monatliche Aufgaben zur Verfügung.

Umsetzungsplan Phase 1 Module 1 bis 5
Umsetzungsplan Phase 1 Module 6 bis 11
Umsetzungsplan Phase 1 Module 12 bis 17
Umsetzungsplan Phase 2

Was sind die Funktionen von Restaurant Kompass?

  • Du kannst Deinen gesamten Betrieb kalkulieren und planen.
  • Du erhältst eine rechnerische Simulation Deines Betriebs.
  • Du kannst gezielt Verluste reduzieren und Gewinne ausbauen.
  • Du kannst beabsichtigte Verbesserungen in der Simulation austesten und die Auswirkungen auf das Ergebnis einschätzen.
  • Der Umsetzungsplan hilft Dir die Übersicht zu behalten. Schritt-für-Schritt kannst Du eine Aufgabe nach der anderen erledigen und abhaken.
  • Die Rezeptur-Vorlage unterstützt Dich beim strukturierten Kalkulieren Deiner Artikel. Den Produktionsverlust musst Du nur in Prozent eingeben und das System berechnet sodann den “wahren” Einkaufspreis inklusive dem Produktionsverlust.
  • Du erhältst eine Vorlage zur Planung der Abläufe im Service. So kannst Du die durchschnittliche Bearbeitungsdauer eines Artikels einschätzen und den voraussichtlichen Personalbedarf ermitteln.
  • Du kannst jeden einzelnen Artikelpreis genau kalkulieren und dabei die Auswirkung einer Preisänderung auf das Gesamtergebnis auf einen Blick ablesen.
  • Du kannst Kalkulationsfehler aufdecken, indem Du einen Blick auf den Wareneinsatz der einzelnen Artikel wirfst.
  • Die kalkulierten Artikel kannst Du nach Sparte, Wareneinsatz, PLU und Umsatz sortieren und so die Bedeutung eines Artikels besser einordnen.
  • Du kannst den Soll-Wareneinsatz in Prozent definieren. Dann wird der Wareneinsatz eines jeden einzelnen Artikels rot oder grün markiert und kannst Du einen etwaigen Verbesserungsbedarf leichter erkennen.
  • Mit dem Umsatzmix und dem Umsatzvolumen kannst Du wöchentliche Umsatzschwankungen einplanen.
  • Auf Basis der Gästekapazität berechnet das System die Auslastung in Prozent. So erkennst Du die Kapazitätsgrenzen und bleibt Deine Planung realistisch.
  • Zur Anlage oder zur Löschung eines Artikels brauchst Du keine Formeln kopieren. Auf Knopfdruck wird eine neue Artikelzeile angelegt oder gelöscht.
  • Im Modul “Ziele” findest Du die Zusammenfassung des geplanten Absatzes je Wochentag und je Hauptservicezeit. Diese Daten kannst Du Deinen Mitarbeitern zur Verfügung stellen, damit diese Ihre Vorgaben kennen und auf konkrete Absatzziele hinarbeiten können.
  • Im Modul “Analyse” wird der von Dir geplante Umsatzmix nach Stückumsatz und nach Wareneinsatz mit einem Blasendiagramm aufbereitet. So kannst Du sehr einfach Gewinner, Verlierer, Starter und Schwächlinge erkennen und gezielt Verbesserungen einleiten.
  • Anhand der Normstrategien findest Du für jeden einzelnen Artikel konkrete Vorschläge zur Optimierung.
  • Im Modul “Fixkosten” kannst Du alle Kostenpositionen Deines Betriebes erfassen.
  • Bei den Personalkosten kannst Du bis zu 10 verschiedene Mitarbeitertypen anlegen und die jeweilige Mitarbeiteranzahl bestimmen. So kannst Du sehr einfach austesten, wie sich Veränderungen auf den Gewinn auswirken und so die optimale Einstellung herausfinden.
  • Das System berechnet auf Basis des geplanten Arbeitsbedarfs, wieviel Mitarbeiter in der Küche und im Service je Hauptservicezeit voraussichtlich benötigt werden. So erhältst Du Unterstützung bei der Personalplanung und kannst Du Deine Kosten optimieren.
  • Die Struktur Deiner Kosten kannst Du auch einem übersichtlich gestalteten Kreis- und Balkendiagramm entnehmen.
  • Im Modul “Liquidität” kannst Du Deinen Bargeldbedarf planen. Durch den täglichen Abgleich der Soll-Losung mit der Ist-Losung erkennst Du, ob Du auf Kurs bist oder ob ein Finanzierungsbedarf besteht.

Was sind Deine Vorteile?

  1. Du kannst Deine Kalkulation optimieren
  2. Du kannst den Wareneinsatz senken
  3. Du ermittelst den Personalbedarf und optimierst die Personalkosten
  4. Du kannst Deinen Gewinn steigern
  5. Du bekommst Schritt-für-Schritt-Anleitungen für jede einzelne Aufgabe
  6. Wenn Du selber keine Zeit für Controlling hast, kannst Du RK auch an einen Mitarbeiter delegieren. Die Einschulung kann über das Handbuch und den Videokurs erfolgen.
  7. Du bekommst Checklisten für Routineaufgaben
  8. Detaillierte schriftliche Dokumentation im Handbuch
  9. Ausführlicher Videokurs mit 50 Lektionen und mehr als 14 Stunden Dauer
  10. Du bestimmst Dein Tempo bei der Umsetzung selbst. Der Videokurs steht Dir immer zur Verfügung.
  11. Das System hilft Dir sowohl bei der Gründung, als auch im weiteren Betrieb.
  12. Die Excel-Anwendung ist geschützt, damit es zu keinen versehentlichen Änderungen der Formeln kommt.
  13. Du ersparst Dir viele Jahre Entwicklungsarbeit und kostspielige Fehler
  14. Niedrige Anschaffungskosten zum Preis eines Fachseminars

Welche Voraussetzungen musst Du erfüllen?

“Von Nichts kommt Nichts” – RK wird Dir wertvolle Dienste leisten, wenn Du zu zwei Dingen bereit bist:

  1. Du machst Dich mit dem System vertraut
    Keine Sorge. Dazu gibt es das ausführliche Handbuch und den begleitenden Videokurs. Ich erkläre Dir jedes einzelne Modul Schritt-für-Schritt. In den Videos siehst Du jeweils die Software, eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte und ein kleines Videobild von mir in der linken oberen Ecke. So können wir ein Lernerlebnis schaffen, das einem Seminar sehr nahe kommt und die Inhalte anschaulich vermittelt.
  2. Du stellst personelle Ressourcen zur Verfügung – Deine oder die eines Mitarbeiters
    Gastronomiebetriebe sind komplex und haben nur eine relativ kleine Gewinnspanne. Wer glaubt, dass man diese Rahmenbedingungen ignorieren kann, muss dafür mit Verlusten bezahlen. Ein komplexes Problem benötigt oftmals auch eine komplexe Lösung. Albert Einstein sagte einmal: “Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher!” RK hilft Dir bei dieser Aufgabe Schritt für Schritt. Du beginnst bei der Kalkulation eines jeden einzelnen Artikels und kannst Du Deine Umsätze und Kosten planen. Mit der Standkontrolle kannst Du dafür sorgen, dass die erzielten Erlöse auch wirklich in Deiner Kassa ankommen.

Der größte Part bei der laufenden Anwendung ist die Standkontrolle. Wenn man dieses Kontrollsystem täglich anwendet, wird man dafür zumindest 1 bis 2 Stunden pro Tag benötigen.

Rechnet sich der Aufwand einer täglichen Standkontrolle?

Das kannst Du schnell und einfach selbst entscheiden, indem Du das Ertragspotential und die Personalkosten  gegenüber stellst. Ohne Kontrolle beträgt der Verlust erfahrungsgemäß 15 bis 20 % vom Umsatz. In meinem Buch “Wie man in der Gastronomie Gewinn erzielt” findest Du in Kapitel 5 acht echte Fälle aus der Praxis.

Zur Klärung der Wirtschaftlichkeit musst Du Dir nur 2 Fragen stellen:

  1. Wie groß schätzt Du Dein Ertragspotential pro Jahr?
  2. Wieviel kostet der Arbeitseinsatz?

Machen wir ein Beispiel:

Ein Restaurant erwirtschaftet pro Jahr einen Umsatz von 395.000 Euro. Es gibt nur eine Schank, die abgerechnet und kontrolliert werden muss. Abgesehen von einer PC-Registrierkassa samt mobilen Ordergeräten gibt es keine Kontrollsysteme. Das Potential zur Ertragssteigerung mit einer Standkontrolle wird mit 10% geschätzt. Der Aufwand einer täglichen Standkontrolle beträgt etwa 2 Stunden pro Tag. Diese Arbeit wird mit 14 Euro pro Stunde bewertet.

  1. Ertragspotential durch Controlling: Jahresumsatz von 395.000 Euro x 10% = 39.500 Euro pro Jahr
  2. Personalkosten durch Controlling: 2 h/Tag * 365 Tage * 14 Euro/h = 10.220 Euro pro Jahr
  3. Gewinnpotential durch Controlling daher 29.280 Euro pro Jahr

Im Beispiel beträgt das Gewinnpotential 286% der investierten Personalkosten. Controlling gehört damit zu den profitabelsten Tätigkeiten in einem Gastronomiebetrieb.

Controlling benötigt zwar etwas Zeit und Mühe, der Einsatz ist jedoch bares Geld wert und schafft die Grundlage für nachhaltige Gewinne.

Was sind die Systemvoraussetzungen?

Um RK verwenden zu können, müssen bei Dir folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Betriebssystem Microsoft Windows 8 oder neuer (ältere Windows-Versionen können kompatibel sein, wurden jedoch nicht getestet).
    Info für Mac-User (Stand Sept. 2019): Direkt unter MacOS funktioniert RK leider noch nicht. Wenn Du RK auf einem Mac betreiben möchtest, benötigst Du eine virtuelle Windowsoberfläche (z.B. Parallels oder VMWare Fusion).
  • Programm Microsoft Excel 2013 oder neuer
  • Arbeitsspeicher mindestens 4 GB RAM
  • Internetverbindung für online Datentransfer vom RK-Daten-Client

Geschützte Benutzeroberfläche

RK beruht zwar auf dem Programm Microsoft Excel, die Benutzeroberfläche ist jedoch vor Veränderungen geschützt. Deine individuellen Daten kannst Du in die dafür vorgesehenen gelben Felder eintragen. Zum Schutz des Systems ist es jedoch nicht möglich Formeln, Zellen oder Bezüge der Excel-Anwendung zu verändern.

Was ist der Leistungsumfang?

Mit dem Erwerb des Gastronomie Controlling Systems Restaurant Kompass sind folgende Leistungen verbunden:

  • Detailliertes 184 Din A4 Seiten Handbuch als PDF-Datei; Titel: “Wie man ein Gastronomie Controlling System mit Excel aufbaut” (Download)
  • Download des Programms Restaurant Kompass (Programmiert auf der Basis von MS Excel).
  • Zeitlich unbefristete Nutzung des Programms Restaurant Kompass an einem Betriebsstandort.
  • Download des RK-Daten-Clients (Programmiert auf der Basis von MS Excel).
  • Zeitlich unbefristete Nutzung des RK-Daten-Clients auf beliebig vielen PC´s des Lizenzerwerbers.
  • Begleitender Videokurs mit 50 Lektionen und einer Dauer von mehr als 14 Stunden. Abrufbar auf Youtube.com.

NICHT enthalten sind:

  • Jegliche Hardware, wie z.B. PC´s oder Waage.
  • Lizenzen für Microsoft-Produkte (z.B. Windows oder Excel).
  • Support zu Deiner IT Anlage. Fragen dazu kläre bitte mit Deinem IT-Betreuer.
  • Individueller Support zur Anwendung von RK.

    Wir möchten den Lizenzpreis möglichst niedrig halten und ist ein individueller Support im Lizenzpreis nicht einkalkuliert und daher auch nicht enthalten. Das Handbuch und der Videokurs sind jedoch sehr detailliert und werden darin alle Funktionen Schritt-für-Schritt systematisch erklärt.

    Etwaige Fragen, die weder im Handbuch, noch im Videokurs behandelt sind, kannst Du uns gerne via Email an peter@restaurantkompass.com senden. Je nach Anwendungssituation und je nach Kapazität werden wir uns gerne um eine Lösung des Anliegens  bemühen, jedoch besteht darauf kein Rechtsanspruch.

Das Controlling Handbuch

Wie man ein Gastronomie Controlling System mit Excel aufbaut
184 Din A4 Seiten Handbuch
Symbolbild für die PDF Datei
  • Das Handbuch ist auf das Notwendigste reduziert und erklärt jedes einzelne Modul.
  • Für Routineaufgaben gibt es detaillierte Checklisten mit Handlungsabläufen.
  • Im Inhaltsverzeichnis steht, welches Video zu welchem Kapitel gehört. Z.B. wird das Kapitel “Einführung” im Video “RKV 1” erläutert. RKV steht übrigens für Restaurant Kompass Video.

Der Controlling Videokurs

Videokurs zu Restaurant Kompass in unserem Youtube Channel

Hier gehts zum kompletten Videokurs!

  • Das RK System erkläre ich Dir komplett in 50 Videolektionen. Wir beginnen bei der Installation und gehen gemeinsam Schritt-für-Schritt durch jedes Kapitel.
  • Der Videokurs, das Handbuch und die Software sind alle aufeinander abgestimmt, damit Dir das Erlernen und Anwenden des Systems möglichst leicht fällt.
  • Jeder kann das System erlernen, da es auf einfachen Prinzipien aufbaut und schrittweise erklärt wird.
  • Gegenüber einem Live-Seminar hat der Videokurs den großen Vorteil, dass Du zeitlich und örtlich völlig flexibel bist und einzelne Lektionen sooft ansehen kannst, wie Du möchtest.
  • Wenn Du einen Mitarbeiter mit dem Controlling betraust, dann kannst Du ihm einfach das Handbuch samt Videokurs zur Verfügung stellen.
  • Durch den Videokurs und das Handbuch ist der Wissenstransfer auch bei einem Wechsel des Mitarbeiters garantiert. Du brauchst dem Nachfolger nur das komplette System zur Verfügung stellen und kann sich dieser selbständig einarbeiten.
  • Insgesamt dauert der Videokurs mehr als 14 Stunden und kannst Du Ihn über unsere Webseite oder über Youtube jederzeit abrufen.

Raten oder Einmalzahlung

  • Entweder 5 monatliche Raten á 297, gesamt sohin 1.485 Euro
  • oder einmalig 997 Euro (= Ersparnis von 488 Euro)

Alle Preise brutto inklusive USt.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Button-Digistore24-1024x410.png

Du kannst das komplette Produkt sofort nach der Bestellung downloaden!