Wie auch kleine Gastronomiebetriebe erfolgreich sein können …

… ohne viel Geld für Berater ausgeben zu müssen

Klicke auf den Button, um das Handbuch auf Amazon zu bestellen!

Per 15.8.2020 Preise ab 89 €

Transkript aus dem Video

Hey, willkommen im Studio.

Mein Name ist Peter Graf.

In diesem Video zeige ich Dir, wie auch kleine Gastronomiebetriebe erfolgreich sein können, ohne viel Geld für Berater ausgeben zu müssen.

Wie Du bestimmt auch weißt, machen viele Gastronomen folgendes:

Sie denken sich zuerst irgendein Konzept aus, von dem sie selbst überzeugt sind, glauben, dass es auch anderen gefällt und sperren dann einfach ein Lokal auf.

Wie wir in der Praxis andauernd beobachten können, führt das häufig zu großen Problemen und in den schlimmsten Fällen sogar zur Pleite.

Erfolgreiche Unternehmen sperren jedoch nicht einfach irgendwo und irgendwie einen Laden auf.

Sie analysieren zuerst das Verhalten ihrer Kunden und bauen dann effektive Systeme, mit denen sie ihre Produkte vermarkten.

Verhaltensforschung und Systementwicklung sind die zwei zentralen Erfolgsfaktoren in unserer Zeit.

Berühmte Burger-Ketten, Hähnchen-Bräter, Pizza-Bäcker und Coffee-Shops operieren häufig mit einfachen Erfolgsrezepten, die jedoch kaum ein individueller Gastronom kennt.

Wenn Dein Betrieb mit den großen Gastro-Konzernen nicht mithalten kann, vielleicht sogar in der Klemme steckt, zu wenig Umsatz macht oder einfach nicht genug Gäste anzieht, dann habe ich eine gute Nachricht für Dich.

Es gibt eine Lösung für genau diese Probleme.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie mühsam es ist, ein Café, ein Restaurant oder eine Bar zu führen.

Vor ungefähr 20 Jahren habe ich einem Freund dabei geholfen ein Café zu übernehmen, das in einer schweren Krise steckte.

Wahrscheinlich haben wir damals so ziemlich alle Fehler gemacht, die man nur machen kann.

Aber, wir haben nicht lockergelassen und am Ende waren wir erfolgreich.

Der ehemalige Pleitebetriebe wurde zu einem echten Gewinner und schaffte mehr als 2 Millionen Euro Umsatz pro Jahr.

Und der Eigentümer konnte für viele Jahre ein sehr gutes Einkommen beziehen.

Vielleicht kann ich auch Dir dabei behilflich sein, dass Du den Erfolg erreichst, den Du Dir wünschst.

Kommen wir zurück zur Verhaltensforschung.

Wissenschaftler von bekannten Elite-Unis, wie z.B. Cornell oder Stanford, die erforschen ständig, warum manche Angebote besonders gut ankommen und warum andere Produkte keine Abnehmer finden.

Manche Studienergebnisse sind nicht nur extrem wertvoll, sondern auch praktisch sehr gut umsetzbar.

Dazu muss man allerdings zuerst die Nadel im Heuhaufen suchen und finden.

Bei Klein- und Mittelbetrieben ist dieses Wissen daher meistens nicht vorhanden.

Tatsache ist jedoch, dass der Gast bei seiner Bestellung im Restaurant von Verhaltensmustern gelenkt wird.

Gutes Gastro-Marketing muss daher auch diese Eigenschaften der Gäste berücksichtigen.

Wer das ignoriert, verliert seine Gäste an jene Konkurrenz, die genau das tut.

Um Dir zu zeigen wie stark diese unbewussten Einflüsse auf die Wahrnehmung eines jeden Menschen sind, möchte ich jetzt ein Experiment mit Dir machen.

Du braucht keine Angst haben, es ist völlig harmlos.

Das sogenannte Schachbrett-Experiment wurde von Professor Edward Adelson, vom berühmten MIT, das ist das Massachusetts Institute of Technology, entwickelt.

Du wirst jetzt gleich ein Schachbrett sehen, auf dem 2 Felder markiert sind.

Feld A und Feld B

Bitte vergleiche diese beiden Felder und beantworte folgende Frage:

Ist Feld B heller als Feld A?

Einfach nur diese eine Frage.

Ist B heller als A?

Also hier haben wir jetzt das Schachbrett mit den beiden Feldern.

Also wenn Du mich fragst, dann ist B eindeutig heller als A.

Ist doch klar, oder?

Dann überprüfen wir die Sache mal.

Hier sehen wir nun eine vergrößerte Kopie von Feld A.

Wenn man die Kopie zur Kontrolle neben Feld A legt erkennt man, dass sie exakt die gleiche Farbe hat wie Feld A.

Soweit so gut.

Vergleichen wir nun A mit B und legen wir die Kopie von A neben Feld B.

Und was siehst du jetzt?

Feld B hat tatsächlich die gleiche Farbe wie Feld A!

Und ich hätte schwören können, dass dem nicht so ist.

OK, wir sehen also, dass uns unser Gehirn einen Streich gespielt hat.

Aber jetzt sind wir schlauer.

Wir wissen Bescheid und unser Gehirn kann uns jetzt nicht mehr reinlegen.

Oder doch?

Bitte pass gut auf, denn jetzt kommt der Clou.

Wir entfernen die Kopie wieder von Feld B und …

… Feld B erscheint nun wieder heller als A!!!

Und dass, obwohl wir doch ganz genau wissen, dass das nicht so ist!

Ist das nicht irre?!

Unser Gehirn greift wieder ein und beeinflusst unsere Wahrnehmung, ohne dass wir es merken.

Das ist die Macht der unbewussten Verhaltensmuster

Und ich garantiere Dir, dass ich die Farben nicht manipuliert habe.

Du kannst das Video gerne pausieren und die Farben am Bildschirm nachprüfen.

Der gleiche Effekt passiert uns allen tagtäglich bei zahllosen Aktivitäten.

Und wir können praktisch nichts dagegen unternehmen.

Natürlich unterliegt auch jeder deiner Gäste diesem unterbewußten Einfluss.

Und zwar nicht nur auf der Straße oder im Supermarkt, sondern auch beim Lesen der Speisekarte.

Wahrscheinlich fragst Du Dich jetzt, wie Du dieses Wissen bei Dir im Betrieb anwenden kannst.

Und das am besten ohne die Forschungsdatenbanken mit tausenden von Studien durchforsten zu müssen.

Was Du willst, ist natürlich die Essenz.

Das eingekochte Ergebnis, das Du sofort umsetzen kannst.

Genau das gibt es jetzt in Form meines neuen Handbuchs

„Wie man in der Gastronomie Gewinn erzielt“

Handbuch „Wie man in der Gastronomie Gewinn erzielt“

Darin findest Du ein ganzes Kapitel, wie Du Deine Speise- und Getränkekarte mit solchen Erkenntnissen aus der Verhaltenspsychologie optimieren kannst.

Das ganze komplizierte Fachchinesisch der Wissenschaftler habe ich weggelassen und einige besonders wertvolle Studien so aufbereitet, dass Du sie sofort anwenden kannst.

Machen wir eine kleine Kostprobe und sehen wir uns an, wie man den Umsatz nur durch eine andere Preisauszeichnung anheben kann

Du findest diese Info übrigens im Handbuch auf Seite 273.

Lass bei den Preisen auf Deiner Karte einfach die Währungszeichen wie z.B. das € Zeichen weg und schreibe nur die Zahl hin.

Statt z.B. € 15,90 schreib also nur 15,90.

Die Währungszeichen erinnern den Kunden nämlich an den „Schmerz des Zahlens“.

Bei einem Test konnte der Umsatz nur mit dieser kleinen Änderung um 8,1% gesteigert werden.

Nicht schlecht, oder?

Welche Infos bekommst Du im Buch sonst noch?

  • Wie der Gast die Karte liest [Seite 249]
  • Wie man ein bestimmtes Thema wirksam hervorhebt [Seite 254]
  • Welche Produktempfehlung eine Absatzsteigerungen von 69 % erzielte [Seite 257]
  • Wie man profitabel Storytelling betreibt [Seite 258]
  • Mit welcher Empfehlungstechnik der Umsatz eines Gerichtes beinahe Verdreifacht wurde [Seite 260]
  • Wie ein modifiziertes Produktangebot zu einem 7 mal so großen Umsatz führte [Seite 263]
  • Wie der Speisenabsatz durch spezielle Produktbeschreibungen um 27% gesteigert wurde [Seite 267]
  • Wie Artikel auf der Karte präsentiert wurden und der Umsatz dadurch um 4,1% gesteigert wurde [Seite 274]
  • Wie man Köder einsetzt, um den Verkauf bestimmter Artikel zu fördern [Seite 276]
  • Wie sich die Formatierung der Schrift auf die Preiswahrnehmung auswirkt [Seite 278]
  • Wie man die Aufmerksamkeit weg vom Preis und hin zum Produkt führt [Seite 279]
  • Wie man die Kaufbereitschaft durch spezielle Gestaltung der Preise erhöht [Seite 280]
  • Wie durch Hervorhebung eine Absatzsteigerung von 13 bis 20 % erzielt wurde [Seite 282]
  • Wie Verknappung die Nachfrage anheizt [Seite 283]
  • Wie sich der Aperitif auf das Bestellverhalten auswirkt [Seite 284]
  • Wie man die Kaufbereitschaft um mehr als das 3-fache anhebt [Seite 285]
  • Wie sich Farben auf das Konsumverhalten auswirken [Seite 286]
  • Wie eine bestimmte Art von Musik den Getränkeabsatz um 40% erhöhte [Seite 287]

Das Handbuch deckt auf kompakten 343 Seiten auch andere wichtige betriebswirtschaftliche Grundlagen ab, die jeder Gastronom wissen sollte.

Aus dem Bereich Kalkulation …

  • Wie man Preise kalkuliert [Seite 39]
  • Welche Richtwerte man beim Rohaufschlag beachten soll [Seite 45]
  • Wie man seinen Erfolg mit der Gewinnorientierten Kalkulation plant [Seite 53]
  • Wie man eine Rezeptur erstellt [Seite 56]
  • Wie man Absatzmengen plant [Seite 61]
  • Wie man die Kapazität und die Auslastung eines Restaurants berechnet [Seite 63]
  • Wie man den Personalbedarf berechnet [Seite 68]
  • Wieviel man für Miete oder Pacht einplanen soll [Seite 74]

Aus dem Bereich Marketing …

  • Wie Preise günstiger wirken [Seite 78]
  • Wie man durch ein Alleinstellungsmerkmal einzigartig wird [Seite 89]
  • Wie kann man mit dem 80/20 Prinzip verborgene Gewinnpotentiale entdeckt [Seite 103]
  • Wie man Upselling betreibt [Seite 129]
  • Wie man systematisch Stammgäste aufbaut [Seite 139]
  • Wie man man erfolgreich Waren- und Rabattgutscheine einsetzt [Seite 144]
  • Wie man eine Email-Liste mit Stammgästen aufbaut [Seite 165]
  • Wie man einen Newsletter gestaltet [Seite 182]
  • Wie man überzeugende Überschriften für Anzeigen und Emails schreibt [Seite 205]
  • Wie man seine Gäste durch Storytelling fasziniert [Seite 209]
  • Wie man profitable Geburtstagsessen direkt vermarktet [Seite 226]

Du bekommst auch Controlling Know-how speziell für die Gastronomie …

  • Welche Kennzahlen und Richtsätze besonders wichtig sind und wie man diese berechnet [Seite 293]
  • Wie man Schwund in der Gastronomie kontrolliert [Seite 301]
  • Wie man Rezepturen in der Küche umsetzt [Seite 305]
  • Wie man eine Standkontrolle bei Getränken durchführt [Seite 309]

Und wertvolle Tipps für Deine Praxis …

  • Wie man die No-Show-Quote bei Tischreservierungen senkt [Seite 325]
  • Wie man seinen Mitarbeitern mehr Trinkgeld verschafft [Seite 327]
  • Durch welche 9 Sicherheitslücken zahllose Gastronomen betrogen werden und wie man sich davor schützen kann [Seite 331]

Weiters enthält das Buch auch 7 Excel Vorlagen zum Download …

  1. Aufschlagskalkulation
  2. Aufbau einer Emailliste
  3. Gewinnorientierte Kalkulation
  4. Life Time Value eines Stammgastes
  5. Rezeptur Vorlage
  6. Schwund Check
  7. Standkontrolle

OK, bis jetzt hast Du nur mich gehört und ich bin natürlich voll und ganz davon überzeugt, dass mein Buch für jeden Gastronomen ein Gewinn ist.

Aber was sagen meine Leser?

Auf Amazon findest Du einige Rezensionen und natürlich sind nicht alle Kommentare positiv.

Bei der 1. Auflage haben sich noch manche über Tippfehler beschwert.

So hat z.B. Mojo mein Buch mit 2 Sternen bewertet und angefügt:

Von Kommasetzung und richtiger Grammatik weiß der Autor wohl nichts.

OK, ich gebe zu, ich bin kein Deutsch Professor.

Mir geht es jedoch primär darum, Lösungen anzubieten, die einem Gastronomen in der Praxis wirklich weiterhelfen.

Wie auch immer, in der 2. Auflage habe wir die Tippfehler beseitigt.

Viele andere Leser haben in meinem Buch jedoch genau die Unterstützung gefunden, die sie gesucht haben.

Ein paar Beispiele, die Du auf Amazon überprüfen kannst:

„Sehr hilf- & lehrreich, sowohl für Anfänger, Fortgeschrittene als auch Profis! Ich habe einiges dazu gelernt durch dieses Buch. Deshalb auf jeden Fall zu empfehlen!“ [5 Sterne]

Dennis Burkhardt, „Sunny Side Up“ in Frankfurt

„Dieses Buch … liefert sehr viele neue Ansätze und Ideen, was man im Betrieb noch verbessern kann. Danke dafür!!! Absolute Kaufempfehlung! Auch für die, die meinen schon alles zu wissen. Kurzweilig und interessant.“ [5 Sterne]

Carsten Felix, „Gartenwirtschaft Lerchenhof“ in Gechingen

 „Sehr lehrreiches Buch. Ich bedanke mich für so wertvolle Seiten, die man gelesen haben muss, wenn man erfolgreich in die Selbständigkeit starten möchte!“ [5 Sterne]

Stefan Pichler

Soweit so gut, wie geht´s jetzt für Dich weiter?

Wenn Du einen Berater engagierst, musst Du wahrscheinlich 5.000 Euro oder noch mehr ausgeben.

Für ein Fachseminar bezahlt man etwa 700 bis 1000 Euro.

Das Handbuch kannst Du jetzt ganz einfach auf Amazon für 59,95 bestellen.

Für Prime Mitglieder ist der Versand übrigens kostenlos.

Also, wenn Du wirklich weiterkommen möchtest,

dann klicke jetzt auf den Link und hol´ Dir Deine Ausgabe!